Fritzbox und Repeater: Neue Labore bringen viele Verbesserungen

AVM hat für Fritzbox 6590 Cable, 6490 Cable und 4040 sowie für Fritz Repeater 3000 und 2400 neue Laborversionen veröffentlicht. Erst gestern gab es neue Labore für Fritzbox 7490, 6660 Cable, 7530 AX und 7560. Das ist neu.

Update 12.5.: AVM hat für weitere drei Fritzbox-Modelle und zwei Repeater Laborversionen nachgeschoben. Bei den Fritzboxen erhalten diese drei Modelle eine neue Laborversion (in Klammern die Versionsnummer der Labor-Firmware):

Fritzbox 6590 Cable (07.26-88514). Die Neuerungen:

WLAN

Verbesserung - WLAN Stabilität angehoben

Behoben - Bei unverschlüsseltem WLAN funktionierte die WPS-Funktion für den WLAN-Gastzugang nicht zuverlässig

Behoben - In manchen Fällen wurde nach der Verbindung über WPS die 5 GHz Verbindung zunächst nicht aufgebaut

Behoben - Paketverluste im Repeater mode behoben

Verbesserung - WLAN Stabilität angehoben

Telefonie:

Behoben - Bearbeiten von Einträgen eines Online-Telefonbuchs von Google nicht möglich

Fritzbox 6490 Cable (07.26-88523)

Fritzbox 4040  (07.26-88509). Die Neuerungen:

Internet:

Verbesserung - Deutsche Telekom : Automatische Einrichtung von Rufnummern (EasySupport) bei Verbindung über LAN 1 mit einem Glasfasermodem

Behoben - VPN-Verbindungen auf Basis von Drittanbieter-Lösungen brachen zum Teil nach längerer Verbindungszeit ab

Behoben - Unter Umständen konnte über VPN nicht auf WLAN-Geräte im Heimnetz zugegriffen werden

WLAN:

Verbesserung - Stabilität angehoben

Behoben - Mögliche Probleme bei der Anmeldung von Repeatern nach Umstellung der WLAN-Verschlüsselung von "WPA2+WPA3" auf "unverschlüsselt" behoben

Behoben - Bei unverschlüsseltem WLAN funktionierte die WPS-Funktion für den WLAN-Gastzugang nicht zuverlässig

Behoben - Die Legende unterhalb der Grafik "Belegung der WLAN-Kanäle" wurde nicht einzeilig dargestellt (Seite "WLAN / Funkkanal")

System:

Änderung - Push Service: Diverse inhaltliche Textänderung der E-Mail "Änderungsnotiz"

Behoben - Auf der Benutzeroberfläche konnte teilweise der Code des Google Authenticators nicht eingegeben werden

Bei den Repeatern stehen für diese beiden Modelle neue Laborversionen zur Installation bereit:

Fritz Repeater 3000 (07.26-88507)

Fritz Repeater 2400 (07.26-88508). Die Neuerungen für beide Repeater:

WLAN

Verbesserung - WLAN Stabilität angehoben

Behoben - Bei unverschlüsseltem WLAN funktionierte die WPS-Funktion für den WLAN-Gastzugang nicht zuverlässig

Behoben - In manchen Fällen wurde nach der Verbindung über WPS die 5 GHz Verbindung zunächst nicht aufgebaut

Behoben - Paketverluste im Repeater mode behoben

Verbesserung - WLAN Stabilität angehoben

Telefonie:

Behoben - Bearbeiten von Einträgen eines Online-Telefonbuchs von Google nicht möglich

Sie finden die Downloads aller Laborversionen auf dieser Seite.

Update Ende, Beginn der ursprünglichen Meldung zu den Laborversionen für Fritzbox 7490, 6660 Cable, 7530 AX und 7560

Die Labore unterscheiden sich je nach Fritzbox. Die Fritzbox 7530 AX (07.24-88468) und Fritzbox 7560 (07.24-88445) erhalten eine Laborversion von Fritz OS 7.24. Fritzbox 7490 (07.26-88406) und  Fritzbox 6660 Cable (07.26-88501) bekommen dagegen eine Laborversion von Fritz OS 7.26 (in Klammern stehen die jeweiligen Versionsnummern der Labore).

WLAN:

Behoben - Bei unverschlüsseltem WLAN funktionierte die WPS-Funktion für den WLAN-Gastzugang nicht zuverlässig

Verbesserung - Stabilität angehoben

Telefonie:

Änderung - Notwendige Änderung für die künftige Nutzung eines Online-Telefonbuchs von Google

WLAN:

Verbesserung - Stabilität angehoben bei kleinen Datenpaketen (nur 6660)

Behoben - Probleme bei IPTV (Multicast-)Streams über WLAN behoben (nur 6660)

Behoben - Probleme beim Kanalwechsel nach Erkennung einer Störquelle bei fest eingestellten Kanal auf 5GHz behoben (nur 6660)

Behoben - Überflüssiger doppelter Durchlauf der Autokanalwahl-Funktion nach Reboot behoben (nur 6660)

Behoben - Interoperabilität mit den WLAN-Repeatern Netgear EAX20 und EAX80 (Wi-Fi 6) verbessert (nur 6660)

Behoben - Bei unverschlüsseltem WLAN funktionierte die WPS-Funktion für den WLAN-Gastzugang nicht zuverlässig

Telefonie:

Änderung - Notwendige Änderung für die künftige Nutzung eines Online-Telefonbuchs von Google

DVB-C:

Verbesserung - Automatisch startender Sendersuchlauf bei Aktivierung der DVB-C Funktion (nur FRITZ!Box Cable)

Verbesserung - Stabilität

Internet:

Behoben - VPN-Verbindungen auf Basis von Drittanbieter-Lösungen brachen zum Teil nach längerer Verbindungszeit ab

Behoben - Unter Umständen erhielten über WLAN angeschlossene Geräte keine IPv4-Adresse (nur 7590 AX)

Behoben - Unter Umständen konnte über VPN nicht auf WLAN-Geräte im Heimnetz zugegegriffen werden

WLAN:

Behoben - Die Legende unterhalb der Grafik "Belegung der WLAN-Kanäle" wurde nicht einzeilig dargestellt (Seite "WLAN / Funkkanal")

Behoben - Mögliche Probleme bei der Anmeldung von Repeatern nach Umstellung der WLAN-Verschlüsselung von "WPA2+WPA3" auf "unverschlüsselt" behoben

Behoben - Bei unverschlüsseltem WLAN funktionierte die WPS-Funktion für den WLAN-Gastzugang nicht zuverlässig

Verbesserung - Stabilität angehoben

Telefonie:

Änderung - Notwendige Änderung für die künftige Nutzung eines Online-Telefonbuchs von Google

Behoben - Bei Nutzung der Business-Telefonieplattform "Telekom CompanyFlex" wurden Rufnummern nach Bearbeitung in der Bedienoberfläche u.U. nicht mehr registriert

Behoben - Keine Anzeige von Rufsperren, wenn in diesen ein Eintrag ohne Rufnummer enthalten war

Behoben - Suche im Telefonbuch war nach Name möglich, aber nicht nach Rufnummer

Behoben - Einrichtung der internen Faxfunktion nicht möglich, wenn im Telefonbuch ein Eintrag ohne Rufnummer enthalten war

Behoben - Bei Nutzung der verschlüsselten Telefonie konnte es nach Abbruch eines Anrufes durch den Anrufer vor Rufannahme zu einem endlosen Klingeln an Telefonen an der FRITZ!Box kommen

Behoben - Dreierkonferenz über ein analoges Telefon funktionierte in vereinzelten Fällen nicht

Behoben - Rufnummern werden bei Nutzung des erweiterten Ausfallschutz nicht registriert

DECT:

Behoben - Nach längerer Laufzeit konnte es vorkommen, dass bestimmte Funktionen nicht mehr zur Verfügung standen (z. B. Mediaplayer, Update-Suche...)

System:

Änderung - Push Service: Diverse inhaltliche Textänderung der E-Mail "Änderungsnotiz"

Behoben - Auf der Benutzeroberfläche konnte teilweise der Code des Google Authenticators nicht eingegeben werden

Heimnetz:

Verbesserung - Anzeige der Netzwerkverbindungen für größere Netzwerke optimiert

Behoben - Ändern von Einstellungen in den Geräte-Details bestimmter Netzwerkgeräte erzeugte eine unpassende Fehlermeldung

Download: Sie können sich alle Laborversionen hier herunterladen. Ihr Feedback dazu ist ausdrücklich gewünscht. Das vollständige Changelog zu den Laborversionen können Sie hier nachlesen.

Wie immer gilt: Laborversionen sollten nur erfahrene Fritzbox-Nutzer installieren, die wissen, was sie tun und neue Funktionen vorab ausprobieren wollen. Laborversionen sind nichts für Fritzboxen, die beispielsweise für das Home Office benutzt werden und absolut zuverlässig funktionieren müssen.