Attacken auf Stromnetze  Eichhörnchen schlagen Hacker 623:1

In einem möglichen Cyber-Krieg wäre die technische Infrastruktur eines Landes erstes Angriffsziel, feindliche Hacker würden laut Analysen und Prognosen vor allem die Stromnetze lahmlegen wollen. Doch eine neue Statistik belegt: Der wahre Feind sitzt nicht vor Bildschirmen und Tastaturen, sondern hat eine bisher kaum vermutete und geradezu putzige Gestalt.

Stromausfälle verursacht durch Tiere

Wohl um der Hysterie um Cyber-Attacken ein humorvolles Gegenargument gegenüberzustellen, hat die Internetseite Cybersquirrel die diversen Ursachen der Stromausfälle weltweit recherchiert, statistisch ausgewertet und in einer interaktiven Karte zusammengefasst. Die recherchierten Daten reichen bis ins Jahr 1987 zurück.

Der wahre Feind der Stromnetze

Das Ergebnis ist erschreckend und beruhigend zugleich – je nach Standpunkt. Die erste Erkenntnis: Kein einziger Stromausfall geht auf das Konto eines chinesischen, russischen oder ukrainischen Hackers. Tatsächlich wurde nur ein einziger Ausfall von einem Mensch verschuldet, dieser wurde in den USA verortet.

Die wahren Saboteure der Stromnetze sind "Sciurus vulgaris", gemeinhin als Eichhörnchen bekannt. 623 erfolgreiche Angriffe gingen auf ihr Konto. Auf Rang zwei folgen weit abgeschlagen mit 214 Treffern Vögel. Waschbären (52 Vorfälle) und Schlangen (47 Vorfälle) liegen dicht beieinander, gefolgt von Ratten (25 Vorfälle) und Biebern, die immerhin für neun Stromausfälle verantwortlich sind.

Nagende Nager und explodierende Tauben

Für diese Statistik haben die Betreiber der Seite Medienberichte über die Stromausfälle ausgewertet. Darunter auch Meldungen aus Deutschland wie " Taube explodiert auf Oberleitung – 92 Züge betroffen " oder " Ratte legt Teile Bemerodes lahm ". In der interaktive Karte auf Cybersquirrel sind alle ausgewerteten Meldungen auch als Link hinterlegt.

Die nachfolgende Tabelle zeigt den "Punktestand" zum 5. Januar 2016. Cybersquirrel veröffentlicht aktuelle Meldungen zudem via Twitter . Doch die Zahlen haben auch eine traurige Kehrseite, denn die meisten der tierischen Täter dürften ihren Angriff auf das Stromnetz wohl mit dem Leben bezahlen.

TäterErfolgeEichhörnchen623Vögel214Waschbär52Schlange47Ratte25Bieber9Hackeraus China0Hacker aus Russland0Hacker aus den USA1

Anmerkung : Die Auswertung gibt nur die Ereignisse wieder, über die auch tatsächlich berichtet wurde. Sie kann also nicht als vollständige Darstellung aller Stromausfälle und deren Ursachen gelten.

Weitere spannende Themen finden Sie auf unserer Digital-Startseite .