Ärger nach dem Patchday  Windows-Update nervt mit zwecklosen Neustarts

Zahlreiche Windows-Nutzer berichten über Probleme mit einem Update , das Microsoft mit dem Patchday im März ausgeliefert hat . Den Beschwerden zufolge schlägt die Installation des Patches immer wieder fehl und nervt die Betroffenen mit zwecklosen Neustarts. Wer den Update-Prozess abricht, riskiert kritische Systemschäden.

Den Berichten zufolge tritt der Fehler bei Rechnern mit Windows 7 und Windows Server 2008 R2 auf. Beim Herunterfahren des PCs kündigt Windows die Installation des Updates KB3033929 an. Beim erneuten Start beginnt Windows mit der Konfigurierung, bricht den gewohnten Vorgang aber mit einer Fehlermeldung ab. Was folgt ist ein Neustart des Systems und eine erneute Konfiguration von Windows.

Wer den Prozess an dieser Stelle unterbricht, riskiert Dateiverluste und Systemschäden. Glücklicherweise beendet Windows die Installationsversuche bis der Nutzer den Rechner wieder herunterfährt – ansonsten wäre die Update-Schleife perfekt.

So schalten sie das Auto-Update von Windows ab

Windows-Update scheitert am Bootmanager

Bei dem Patch mit der KB-Nummer 3033929 handelt es sich um ein als "wichtig" eingestuftes Update. Es versorgt Windows mit neuen Verschlüsselungs-Signaturen, wie sie etwa zum Schutz von gespeicherten Dateien benötigt werden. Eine Sicherheitslücke im eigentlichen Sinne wird damit nicht geschlossen, dennoch empfiehlt Microsoft, KB3033929 "bei nächster Gelegenheit" zu installieren.

In einigen Fällen scheint der Update-Fehler mit einer Parallel-Installation von Linux und dem Bootmanager Grub zusammenzuhängen. Einige Nutzer konnten das Problem beheben, indem sie die Windows-Partition der Festplatte auf Boot stellten oder Grub durch den Bootmanager von Windows 7 ersetzten.

Für Betroffene die weder Linux noch Grub auf ihrem PC installiert haben, gibt es bisher aber keine Lösung zur erfolgreichen Installation des Updates. In diesen Fällen sollte man die automatische Update-Funktion von Windows 7 deaktivieren. Wie das funktioniert, erklären wir in unserer Foto-Show . Wer seinen Windows-7-PC manuell über die Option "Updates suchen" aktualisiert, sollte die heikle KB-Nummer abwählen. Microsoft äußerte sich bisher noch nicht zu den Problemen.

Weitere spannende Digital-Themen finden Sie hier .